Heiko

Alter:

43

Familien-Stand:

3 Kinder 

Beruf:

Mitarbeiter im Hausmeisterservice

Hobbies:

Autofahren und Angeln

Wie kam er an die VHS:

Seinem Chef ist seine Lese-Schreib-Schwäche aufgefallen. Daraufhin hat der ihm einen Platz in einem VHS-Kurs besorgt. Schon nach drei Tagen hatte er die Möglichkeit anzufangen.
 

Wie wurde er Autor:

Vor ein paar Jahren hat er mit seinem Kurs bei einem Schreib-Wettbewerb mitgemacht. Sie haben den ersten Platz belegt  und sind zur Preisverleihung in Berlin gewesen. Das hat ihn motiviert, auch bei diesem Projekt mitzumachen.

Hürden im Alltag:

Früher war Busfahren schwierig. Er hat nie genau gewusst, wann er aussteigen muss. Noch heute sind Besuche beim Arzt eine Hürde im Alltag. Da müssen viele Formulare ausgefüllt werden. Das ist immer noch schwer. Im Fragebogen sind oft Fremdwörter.
 

Wenn er nicht weiter weiß, bittet er eine Arzthelferin, ihm beim Ausfüllen zu helfen. Weil er nicht schreiben konnte, musste er Techniken lernen, sich Dinge zu merken. So schreibt er Termine nicht auf, sondern hat sie alle im Kopf.

Schönster Lernerfolg:

Er freut sich, dass er seiner kleinen Tochter jetzt vorlesen kann.

Was er noch sagen möchte:

Leute, habt Mut zur VHS zu gehen. Auch Ihr könnt Lesen und Schreiben lernen!